So süß wie der Honigmann

Zuckerrohr – wem kommen da nicht Bilder von Rum und Karibik in den Sinn? In Ecuador und Kolumbien findet man am Straßenrand immer wieder kleine Stände, an denen Zuckerrohr frisch gepresst wird. Daraus lassen sich süße Erfrischungsgetränke mit einem natürlichen Geschmack herstellen (und geniessen).
In der Nähe von San Agustin sind wir an einer „Panela Manufaktur“ vorbeigekommen und konnten erleben, wie aus dem Zuckerrohr ein Block „Panela“ gefertigt wird. Am Straßenrand kann man überall diese Blöcke, oder auch „Rohrohrzucker“ kaufen.

Panela Herstellung-1

Panela Herstellung-1

Ein harter und schweißtreibender Job, denn die Flüssigkeit aus den ausgepressten Zuckerrohrstangen wird in großen Bottichen immer wieder gerührt, geschöpft und reduziert. Zum Schluß bleibt eine Melasse übrig, die in Formen gestrichen und nach dem abkühlen zum Verkauf fertig verpackt wird.

Panela Herstellung-2

Panela Herstellung-2

Unter den Wannen wird das Stroh der Zuckerrohrstangen verfeuert um Holz zu sparen. In dieser kleinen Manufaktur herrschte eine Temperatur und eine Luftfeuchtigkeit wie in einem Dampfbad.

Panela Herstellung-3

Panela Herstellung-3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *